Unser aktuelles Prospekt

Zum Blätterprospekt

21.12.2022 - 09:58

Katzenklappe einbauen – So einfach geht´s!

Viele Katzenbesitzer kennen es, das ewige Hin und Her mit dem kleinen Vierbeiner im Haus. In einem Moment möchte die Katze raus, nach kurzer Zeit steht sie aber wieder vor der Tür und will rein gelassen werden. Dann wird ihr doch wieder langweilig, sie möchte wieder raus und das ganze Spiel geht von vorne los. Eine Katzenklappe ermöglicht es deiner Katze daher ungestört und frei nach ihren Bedürfnissen ein- und ausgehen. Wie du so eine Klappe schnell und einfach bei dir daheim einbauen kannst, erfährst du hier:  

 

Das richtige Maß

Der wohl wichtigste Schritt für eine Katzenklappe ist das Maß deiner Katze. Egal für welches Modell du dich entscheidest, mit der richtigen Ausmessung deiner Mieze steht und fällt alles. Daher solltest du dir zuallererst die Zeit nehmen und deine Katze komplett von Kopf bis Fuß ausmessen. Besonders wichtig ist hier das Maß vom Bäuchlein deiner Katze bis hin zum Fußboden. So weißt du genau auf welcher Höhe du die Klappe am besten montieren solltest. Miss hier also aufmerksam.

 

Der beste Platz

An einem Fenster oder an einer Tür, welches schnell und einfach zugänglich ist, eignet sich die Katzenklappe in der Regel am besten. Auf ausreichend Platz solltest du auch achten, damit sich deine Katze beim Hindurchgehen nicht schlangenähnlich verbiegen muss. Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, die Wärmedämmung im Hinterkopf zu behalten. Durch eine Katzenklappe kann fix die kalte Winterluft in die beheizten vier Wände gelangen. Im Idealfall bringe die Klappe z. B. an einer Kellertür an, die eine Abschirmung zur Wärme im Haus bietet.

 

Schnell und einfach einbauen

Nachdem du dich für das richtige Modell für deine Katze entschieden hast, geht es an die Montage. Als Erstes bestimmst du die geeignete Position – hier die Maße deiner Katze nicht vergessen! Hast du den besten Platz gefunden, markierst du zunächst die Silhouette der Klappe mit einem geeigneten Stift. Für den nächsten Schritt ist gewöhnlich beim Produkt eine Anleitung mit den entsprechenden Bohrlöchern dabei. Folge dieser und bohre alle vorgegebenen Befestigungslöcher. Nun kannst du den Umrissen entlang die Katzenklappe aussägen. Tipp: bevor du jetzt die Klappe einsetzt, schleife die Kanten nochmal ab. Das Ergebnis wird dadurch noch besser aussehen und halten! Jetzt kannst du einfach die Katzenklappe mit dem entsprechenden Befestigungssystem einbauen und fertig ist der Durchgang.

 

Sicherheit gewährleisten

Um dein Zuhause vor ungebetenen Gästen zu schützen, gibt es dafür extra Katzenklappen mit einem Chip-Sensor. Dieser sorgt für mehr Sicherheit und lässt lediglich deine Katze durch die Klappe ein- und ausgehen. Man programmiert einfach den Mikrochip seiner Katze ein und der Sensor öffnet die Klappe nur, wenn diese auch davorsteht. Alternativ gibt es aber auch Sensoren, die mit einem Chip im Halsband funktionieren. So gibt man seiner Katze einen eigenen Haustürschlüssel und verhindert das Eindringen von anderen fremden Katzen oder Tieren.

 

Gewöhnungszeit an die Klappe

Natürlich soll deine Katze nach der Montage die Katzenklappe auch fleißig nutzen. Beachte hier, dass es wie bei allen neuen Sachen ist – die Katze muss erst mal lernen. Tipp: Befestige Leckerlis oder Spielzeug an der Klappe, wenn es nicht gleich beim ersten Mal funktioniert. So kannst du deine Mietze ermutigen durch die neue eigene Haustür hindurchzugehen.

 

Mit diesen Infos rund um das Thema Katzenklappe, steht dem Hin und Her deiner Katze auch nichts mehr weg!